Das Hospital

Diospi Suyana

Vor rund zehn Jahren wurde in den Anden Perus das Hospital Diospi Suyana („Wir vertrauen auf Gott“) eröffnet. Das deutsche Ärzte-Ehepaar Dr. Martina und Dr. Klaus John hatte 2002 dieses außergewöhnliche Hilfsprojekt begonnen. Ihre Vision: Den bitterarmen Quechua-Indianern modernste medizinische Versorgung zukommen zu lassen. Ihr unerschütterliches Gottvertrauen ermöglichte das Undenkbare. Derzeit werden in dem Bergdorf Curahuasi mithilfe weltweiter Geld- und Sachspenden jährlich über 40.000 Patienten aus dem gesamten Land behandelt. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen praktische christliche Nächstenliebe und gelebter Glaube.

Im September 2017 werden wir als Familie nach Peru ausreisen, um uns mehrere Jahre ganz praktisch am Hospital zu engagieren. Wir werden dort – so wie alle ausländischen Mitarbeiter – ehrenamtlich tätig sein, damit die Ärmsten dieses Landes eine günstige und bestmögliche Behandlung erhalten können. Wir suchen Unterstützer, die uns „beim Helfen helfen“ und unseren Lebensunterhalt durch Spenden mittragen, um Hoffnung und Wertschätzung in diese arme Gegend zu bringen.
Die Geschichten rund um das Hospital – wie auch unsere eigene – handeln von Mut und Vertrauen. Wir stellen diese gerne persönlich vor, ob in Wohnzimmer, Kirchengemeinde oder Firma – Anfragen erwünscht!

Familie Klatt

über uns und was wir mit Peru zu tun haben

Mehr erfahren

Wer dem
Armen hilft,
ehrt Gott.

Die Bibel, Sprüche 14,31

Kontakt

Wir freuen uns über eine Nachricht oder einen kurzen Gruß so im Vorbeisurfen – egal über welchen Weg.
Gibt es Fragen, Anregungen, fehlt etwas? Oder sind wir alte Bekannte?

Wir erlauben uns – wie wäre es auch anders möglich – die eingegebenen Daten zur Bearbeitung der Anfrage zu speichern. Eine weitere Nutzung findet nicht statt.

Bleib informiert! Trag' dich für unseren Newsletter ein. Wir informieren in regelmäßigen Abständen über unsere Arbeit vor Ort in Peru.