Sendepause

von Markus K.

Sendepause Testbild

Nach langer Zeit voller Umstellungen, Anpassungen und grenzwertig viel Aufgaben bekommen wir allmählich wieder unser „zu Hause“ in den Griff. Seit einigen Monaten schon ist hier ein Bericht überfällig. Jetzt hat es endlich geklappt und wir entschuldigen uns bei allen, die schon seit Anfang des Jahres nichts mehr von uns gehört haben. Danke an alle, die sich gemeldet haben und nachgefragt haben, wie es uns geht. Wir wollen das alles noch beantworten.
Wir haben die Zeit gebraucht, um uns ganz unseren neuen Aufgaben zu widmen und mit der Situation klarzukommen. Das Leben in den Anden fordert den Menschen einiges ab. Wir haben das Gefühl zwei Stunden früher müde zu sein und fallen abends recht früh ins Bett. Ob es die Höhe oder das Leben mit seinen Umständen hier an sich ist? Großmutter würde sagen, es ist die Luft… ;-)

Aber wir können uns nicht beklagen. Wir haben hier viel schönes, eine wunderbare Natur um uns herum und einige liebe Menschen im Ort – peruanischte wie ausländische. Zum ersten Mal wissen wir, wie es sich anfühlt, bloß zu Gast in einem Land zu sein und als solche zu leben. Glücklicherweise ist man hier nett zu den Besuchern, den Ausländern – in der Regel werden wir überaus freundlich gegrüßt.

Chrissi geht es gut. Sie arbeitet wieder, wie sie in einem anderen Beitrag berichtet – ein Video beweist das. Ich höre, dass man im OP gerne mit ihr arbeitet und das hört man doch gern, besonders, wenn es sogar etwas Streit gibt, in welcher Abteilung sie nun mehr gebraucht wird.

So langsam haben wir uns hier eingespielt und einen Rhythmus für den Alltag gefunden. Ab Januar werden allerdings bereits wieder für rund zwei Monate im Heimatdienst sein.

Was bisher geschah

Viel Text steckt in den anderen Beiträgen zu unseren beiden Jobs hier. Daher wollen wir gar nicht mehr Worte verlieren, sondern lassen eine ganze Reihe Bilder sprechen (Anklicken zum Vergrößern):

*) Vielen Dank an Caro, die hier zwei Monate als Lernhelferin fleißig mit angepackt und die markierten Bilder beigesteuert hat! Es war schön, dass Du hier warst!

Zurück


Lass uns Brieffreunde werden!

Melde dich zu unserem Newsletter an

Wir halten dich gerne per Mail über unsere Arbeit in Peru auf dem Laufenden. Du kannst Dich jederzeit abmelden.